© Denise Alberta Zorn 

Masterprojekt

Projekttitel: Inns´ kühle Nasse

Rubrik: Stadtplanung

Urbane Flussräume werden in vielen Städten bereits kreativ in das Stadtleben integriert. An anderen Orten wiederum ist man sich des Potentials von Wasseradern in Stadtzentren nicht bewusst oder es fehtl an Ideen zur Umsetzung. Innsbruck zählt zu den lebenswertesten Städten Europas, hat es doch von hochalpinem bis städtischem Flair vieles zu bieten. Lediglich der Inn wird ein wenig stiefmütterlich behandelt und wenig genützt. Deshalb entstand die Idee ein Konzept zu entwickeln, wie man den Gebirgsbach für die Menschen zugänglicher gestalten kann und gleichzeitig ausgewählten Standorte entlang des Flusses ein neues Gesicht zu verleihen. „INNS´ KÜHLE NASS“ ist ein Konzept das sich als eine temporäre Bespielung von drei Standorten entlang des Stadtzentrums am Inn versteht. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem "Markthaus am Inn". Das Treiben in der Markthalle soll durch das Markthaus auf den Platz übertragen werden und gleichzeitig einen Mehrwert für die Nutzer bieten. Der Marktplatz gewinnt somit an Aufenthaltsqualität und gleichzeitig wird eine Verbindung zum Wasser geschaffen

Wenn Sie mehr über mein Masterprojekt erfahren möchten können Sie mich jederzeit kontaktieren!

Workshopbereich, Erdgeschoß

Eingangsbereich, Blick zur Nordkette

Urban Gardening Fläche, Obergeschoß

Markthaus nachts, Blick zur Markthalle

Blick von Mariahilf auf Marktplatz